SV Freya Marienwerder -  FSV Fortuna Britz 3:10

Ein Spitzenspiel der Extraklasse

Am Samstagvormittag trafen sich die D Junioren beider Mannschaften zum Spitzenspiel der 1.Kreisklasse. Beide Teams waren bis dahin ungeschlagen und das Spiel hielt was es versprach. Dramatik, Tempo, Kampf, Schmerz und das Trainerteam ist um 30 Jahre gealtert. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel, welches zeigte warum beide Mannschaften dort stehen wo sie stehen.

Es ging hoch und runter. Die jungen Fortunen versuchten ihr gewohntes Passspiel aufzuziehen, was aber nicht gelang. Entweder stellte Marienwerder geschickt die Räume zu oder es wurde zu ungenau gespielt. In der 7. Minute dann aber die Erlösung. Jerome wurde auf der rechten Seite geschickt und zog mit Geschwindigkeit in den Strafraum, wo er dann mit einem trockenen Schuss den Keeper überwand. Kurz darauf das viel umjubelte 2:0 durch Janek. Nun dachten wohl alle das wars aber weit gefehlt durch einen Abspielfehler im Mittelfeld wurde der Ball verloren und Marienwerder schaltete schnell um und erzielte das 2:1. Unser Torwart hielt uns mit 3 starken Paraden in Halbzeit 1 im Spiel. Zum Ende von Halbzeit 1 hatte man noch etwas Pech indem Jerome und Elias nur das Aluminium trafen. Dann war Halbzeit und das Trainerteam um Thomas und Christian hatten mit den Jungs einiges zu besprechen. In der Halbzeitansprache wurde noch mehr Laufbereitschaft (bis an die Leistungsgrenze) und eine bessere Ballbehandlung (zu viele Abspielfehler in Halbzeit 1) gefordert.Die kurze aber knackige Ansprache zeigte augenscheinlich Wirkung und alle gingen nun mit noch mehr Konzentration zu Werke und setzten dies bereits nach 30s des Wiederanpfiffs um. Hannes Badow setzte bei einem Abpraller schön nach und erzielte das 3:1. Nun schnürte man den Gegner in dessen eigener Hälfte ein, "klein" Hannes und Elias zogen immer mehr die Fäden im Mittelfeld und inszenierten Angriff um Angriff. Jedoch blieb Marienwerder brandgefährlich und versuchte auf eigenem Spielfeld zu kontern. Die Abwehr um Jan und Max (der heute Marvin vertrat), welche beide ein klasse Spiel machten, liefen aber viele Bälle ab und verteidigten geschickt bereits an der Mittellinie. Jerome, Iven und Janek schraubten das Ergebnis zwischenzeitlich auf 6:1 und man nahm nun etwas Tempo raus. Dies wurde allerdings prompt bestraft. Der Gegner bekam ein wenig Oberwasser und erzielte folglich das 6:2. Hier half unser Keeper aber auch ein wenig nach, aber was soll es Fehler passieren nunmal. Mit dem Wiederanpfiff erzielte aber Iven das 7:2. Bemerkenswert hierbei Jerome und Hannes sprachen diesen Angriff kurz vor dem Anstoß durch und es funktionierte. 3 Stationen und der Ball zappelte im Netz. Nun ließ Marienwerder endgültig den Kopf hängen und man konnte am Ende verdient mit 10:3 gewinnen.

Nach dem Spiel waren alle platt, vom Kampf gezeichnet aber mit einem Lächeln im Gesicht. Letztendlich haben sich die Jungs nun den alleinigen Platz an der Sonne erkämpft und können auf die bisherige Saison mächtig stolz sein. Wir als Trainer tragen nur einen kleinen Teil mal mehr oder weniger laut dazu bei, umsetzen müssen es die Jungs alleine. In diesem Sinne ein ganz großes Lob an das Team und bis bald ohhhhh Fortuna. (Bericht T. Hubrecht)