k2017 MG 9701 3

Trainingszeiten

DI / DO 16:30 - 18:00 Uhr (Sportplatz Britz)

Interessierte Kinder sind immer herzlich willkommen!

Trainer: Manuel Müller Telefon: 0173/6328606

 

Zielgerade!

Am vorletzten Spieltag war Zepernick bei der F1 zu Gast. Der heiße Tanz um den Staffelsieg wird zwischen Preussen, Lok und Britz ausgetragen. Am Freitag konnten Preussen und Lok mit beachtlichen Siegen vorlegen und das Torkonto von Britz etwas schmelzen lassen. Am Sonntag zog dann Britz zum Glück nach. Mit einem guten 7 zu 1 setzten sich die Britzer durch und holten die Tabellenspitze erneut. Am letzten Spieltag ist dann alles offen.

An vergangenem Wochenende spielte die F Jugend von Britz/Lichterfelde gegen die Gäste aus Bernau.Das Ziel der Heimmannschaft war klar. Ein Sieg musste her, um die Tabellenspitze wieder zu erlangen, da Preussen und Lok ihre Aufgabe schön lösten und jeweils einen Dreier holten.Die Motivation der Spieler stimmteund es herrschte eine sehr gute Stimmung innerhalb der Mannschaft.Bei bestem Wetter und einer Vielzahl an Zuschauern wollte man den Sieg holen.

Am vergangenen Freitag kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Lok Eberswalde F1 und Britz F1. Das hieß Tabellen Erster gegen Tabellen Zweiter. Nachdem die Britzer eine herbe 0 zu 9 Niederlage im Pokal gegen Lok hinnehmen musste und in der Liga eine 1 zu 7 Pleite im Hinspiel, hatte man sich für das Rückspiel viel vorgenommen. Lediglich drei Punkte trennten die Britzer vom Tabellenführer. Vor zahlreichem  Publikum startete dann das Spiel um 17.30 Uhr.

Am vergangenen Wochenende hatte unsere F1 Schwanebeck zu Gast. Das Ergebnis spricht für sich, doch ist es unter dem Trainerauge doch nicht alles Gold was glänzte. Man sah viele Chancen, die liegen gelassen wurden und einen Gegner der bis zum Schluss bemüht war seinen Ehrentreffer zu erzielen und sich nie aufgab.

Was für ein Start von unserer F1 in die Rückrunde! Nach dem man auf heimischen Boden in Lichterfelde einen 6 zu 1 Sieg gegen Joachimsthal feiern durfte, folgte ein 2 zu 2 bei Preussen. Anschließend konnte man wieder zu Hause einen knappen 6 zu 5 Sieg gegen Wandlitz einfahren. Am vergangenen Wochenende stand dann Schönow auf dem Program. Das Spiel hatte alles inne, was das Fußballherz begehrte. Vom absoluten Kampf bis zu einem sehr hohen Niveau an Spielfreude. Zur halbzeit konnte man ein 0 zu 6 verbuchen, wobei jeder Treffer sehr schön anzusehen war. In der zweiten Halbzeit versuchte man dann etwas mehr und probierte das ein oder andere aus.