Heimsieg gegen starke Zepernicker Jungs

Nach einem spielfreien Wochenende kam am Sonntag Zepernick als Gast ins Britzer Stadion und die Jungs wollten natürlich die nächsten 3 Punkte holen. Bis auf 3 Absagen hatte das Trainergespann Spiegel/ Krumbach 15 Spieler im Kader, welche alle zum Heimdreier beitrugen.

In dieser Woche musste man zum direkten Tabellennachbarn nach Biesenthal.Britz startete gut in das Spiel, doch verpasste wie so oft etwas Zählbares daraus zu machen. Die Schüsse landeten oft knapp neben oder über dem Tor. Wenn man vorne keinen macht, dann bekommt man halt schnell ein Gegentor. So war es dann auch. Biesenthal ging 1 zu 0 in Führung und brachte dieses Ergebnis auch in die Halbzeitpause.

Hart erkämpfter Punkt, angesichtes der aktuellen Personaldecke! Torfolge 1:0 - 7 Peters (FE, 23. Min.), 1:1 - Wendland (FE, 38. Min.), 1:2 Hilicki (40. Min.), 2:2 - 18 Kirsten (66. Min.) -  Das schöne Kopfballtor zum 2:2 Endstand war wirklich sehenswert, schon dafür hat sich das Kommen der ca. 100 Zuschauer gelohnt :-)Tolle Fotos von Bella folgen!

 Wiederholt knappes Personal, zwang Trainer Gersdorf auf Routiniers zurückzugreifen. Beide Mannschaften gingen es gemächlich an, wobei Finowfurt die höhen Spielanteile hatte - ohne jedoch in die gefährlichen Zonen zu kommen. Die erste Torgefahr ging von Britz nach einen Standart aus, aus ca. 20 m nagelt Ploen den Ball an die Latte (16. Min.).

Heute sind wir das erste Mal fast komplett gewesen. Bis auf Kuno waren alle an Bord. Simon hat uns von der F1 zusätzlich verstärkt. Da bei Marienwerder die meiste Gefahr vom Spielführer (Nr. 14) ausgeht, hat das Trainerteam beschlossen im Ergebnissinne, jemanden mitlaufen zu lassen. Diese undankbare Aufgaben haben Konstantin und Niklas super erfüllt. Nur einmal ist er uns in der  ersten Hälfte entschlüpft und nutzte dies gleich zum 0:1. Hier war Simon im Tor chancenlos.

Heute kam der Tabellenvierte aus Finowfurt nach Britz zum 6. Spieltag. Bei der Mannschaftsbesprechung warnte der Trainer davor das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Man wollte von Anfang an die Gegner eng decken und früh attackieren. Doch bereits in Minute 1 wurde das erstemal geschlafen und der Gegner konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden.

Die E2 der Fortunen kommt besser in Fahrt. Nach dem man die ersten drei Spiele verloren hatte, konnten die jungen Britzer nun den dritten Sieg feiern. Am letzten Wochenende war Rüdnitz/ Lobetal zu Gast. Mit einer klasse Vorstellung blieben die drei Punkte in Britz. Am Ende stand es 7 zu 3.