(M.M.) Am vergangenen Wochenende war die E-Juniorenmannschaft von Fortuna Britz in Oderberg zu Gast. Beim Hallenwinter nahmen teil, Gruppe A: Oderberg/Lunow I, Althüttendorf, Bad Freienwalde, Casekow und Joachimsthal.Gruppe B: Oderberg/Lunow II, Angermünde, Lok Eberswalde, Kerkower SC und Fortuna Britz.Im ersten Spiel der Gruppe B kam es gleich zum Derby zwischen den Loki`s und den Fortunen. Das Spiel versprach Hochspannung und Leidenschaft.

Bei diesem Spiel auf höchstem Niveau brauchte es nur eine Unaufmerksamkeit, die Lok ausnutzte und mit 1 zu 0 in Führung ging. Diese Führung behaupteten sie auch, obwohl es sehr gute Chancen auf beiden Seiten gab. Nachdem die Jungs nun wach waren und im Turnier angekommen, ging es anschließend im nächsten Spiel gegen Kerkow. Auf Grund von zahlreichen Freundschaftspielen und der freundschaftlichen Beziehung zu Kerkow, wusste man um die Stärke dieses Teams. Am Ende hieß es dann 1 zu 0 für Britz. Dies war der super Leistung des Teams und vorallem der Reflexe des Britzer Torspielers zu verdanken. Mit nun drei Punkten im Gepäck konnte man etwas aufatmen. Im dritten Spiel hieß der Gegner dann Angermünde. Hier konnte man drei Tore erzielen und den nächsten Dreier einfahren. Im letzten und entscheiden Spiel warte dann Oderberg/Lunow II. Die Jungs wussten, es fehlt ein Sieg zum erreichen des Halbfinales. Mit einer sehr überzeugenen Leistung gewann die jungen Fortunen auch dieses Spiel und zwar mit dem höchsten Turniersieg, 7 zu 0. Im Halbfinale musste man sich dann der ersten Mannschaft des Gastgebers leider und bitter mit 3 zu 0 geschlagen geben. Im kleinen Finale gewann man dann mit 1 zu 0 gegen Bad Freienwalde und sicherte sich den kleinen Podestplatz. Das Finale gewann dann Lok im 7 Meter schießen verdient und hatte die Britzer Jungs als Unterstützer im Rücken. Das Trainergespann Seegebrecht/Müller kann sehr stolz auf ihr Team sein. Im nächsten Turnier hofft man dann auf einen ähnlichen Erfolg.